FFw Goldberg

John-Brinkmann-Straße 4
19399 Goldberg

Telefon Gerätehaus:
038 736 41 188

E-Mail: info[at]ffw-goldberg.de

Facebook

Chronik ab 1945

1950

Wehr erhält ein Löschfahrzeug LF 16/25 mit Vorbaupumpe und offener Bauweise

1952

wurde die Wehr zum Brand der Schnapsfabrik nach Krakow gerufen

1953

Sägerei Rohlack abgebrannt. 8 Scheunen am Bollbrügger Weg abgebrannt

1954

Bäckerei Bosch sowie Mehlboden der Mühle (heute Rossmann) abgebrannt

1958

Zuführung von LF 8/8 Granit mit STA. Zuführung LF8/8 Typ Robur LO 2000 mit STA

1958

Zuführung von LF 8/8 Granit mit STA.

1958

Zuführung LF8/8 Typ Robur LO 2000 mit STA

1959

3 Scheunen am Bollbrügger Weg abgebrannt

1960

3 Scheunen vor dem Friedhof abgebrannt

1963

Wehrleiter Ladewig dankte aus Altersgründen ab. Der Kamerad Claus Plagemann wurde als neuer Wehrleiter eingesetzt

1965

Ein LF 16 auf S 4000 Fahrgestell mit Kofferaufbau wurde zugeführt

1968

Suchaktion auf dem Goldberger See. Der Fischer mit Gehilfe wurden vermisst – nach vielen Tagen tot geborgen

1971

Großbrand von Garagen im NVA Objekt

1971

vom 30. Juni bis 07. Juli 1974: Feierlichkeiten 100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Goldberg

1976 - 1978

wurde das Gerätehaus in freiwilligen Aufbaustunden umgebaut

1978

Arbeitsgemeinschaft „Junge Brandschutzhelfer“ gegründet

1979

Umsetzung TLF 16 von Parchim nach Goldberg. Wohnungsbrand Lange Straße (heute Sparkasse). Inhaberin kam ums Leben

1984

wurde die Freiwillige Feuerwehr mit der Verdienstmedaille durch das MDI (Ministerium des Innern) ausgezeichnet. Das Jahr der Wiedervereinigung. Ab nun war die Stadt für die Beschaffung von Ausrüstung verantwortlich. Zu Beginn gab es aber vom Land Zuweisungen von Funkgeräten, Schere und Spreizer, Motorsägen „Junge Brandschutzhelfer“ gegründet

1990

Einladung vom Landkreis Geschendorf. Dort zur Amtswehrversammlung.
Zuführung eines TLF 16 auf W 50 Fahrgestell.
Wohnungsbrand in der Mittelstraße: 1 Tote.
Erste Kontakte zur Feuerwehr Raisdorf geknüpft

1991

Zuführung KLF B1000

1992

Zuführung LF 16/Kat. Eine neue Satzung trat in Kraft

1994

120 Jahre Freiwillige Feuerwehr gefeiert.
Schwerer Verkehrsunfall vor Damerow Kaserne. Ein LKW wurde von Lok erfasst. 2 Tote.
Vorführwagen LF 16/12 auf MAN Fahrgestell mit „Metzaufbau“ aus Karlsruhe geholt

1995

Großbrand KLU

1999

125 Jahre Freiwillige Feuerwehr gefeiert. Der Wehrführer Claus Plagemann trat nach 36 Jahren von seinem Amt aus Altersgründen zurück. Der Kamerad Eckard Barkhold wurde zum neuen Wehrführer gewählt

2000

Das neuerbaute Gerätehaus wurde übergeben

2002

Gerätehauseinweihung

2010
Unsere Kameraden von der Technik umrahmt...

2010
...von der Jugendwehr über die Einsatzabteilung bis zur Ehrenabteilung anlässlich des Tages der offenen Tür anno 2010

2012

Durch die Fusion der Stadt Goldberg mit den Gemeinden Wendisch Waren und Diestelow wird die FFw Goldberg deutlich größer. Beide bisherigen Wehren in Diestelow und Wendisch Waren werden zu Löschgruppen umfunktioniert

2014

Eine neue komplette Wehrführung wurde gewählt

Impressum | Hinweis